Neitzke: Forschung tut Not!

H.-Peter Neitzke EMF-Monitor 6/2009 (PDF) >>> [893 KB]

Veröffentlicht mit freundlicher Erlaubnis des
ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung gGmbH

Zum Inhalt

Zum PDF öffenen - Grafik anklicken

Dr. Neitzke (ECOLOG-Insitut) zu den verwirrenden Debatten in der Mobilfunkdiskussion
Forschung tut Not!

Wie geht die Industrie vor, um die Schädlichkeit ihrer Produkte zu vertuschen? Sie organisiert eine Phase verwirrender Debatten, so analysiert dies die Europäische Umweltagentur in dem Buch „Späte Lehren aus frühen Warnungen“. Die Vorgänge beim Mobilfunk umschreibt H.-Peter Neitzke vom renommierten ECOLOG-Institut in den Artikel „EMF-Forschung tut not!“. Er setzt sich mit den Argumenten von Prof. Glaser in dessen Artikel „Forschung tut Not?“ auseinander, ersetzt das Fragezeichen bei Glaser durch ein Ausrufezeichen. Glaser Hauptbotschaft nach Neitzke:

„Es gibt keine Wirkungen hochfrequenter Felder unterhalb der Schwellen für thermische Effekte. Gesundheitsschädlich sind sie schon gar nicht. Und die ganze Forscherei ist überflüssig, reine Geldverschwendung und wird nur nicht beendet, weil unverantwortliche Wissenschaftler (aus seiner Sicht) schlechte Forschung machen oder (nach seiner Meinung) falsche Schlussfolgerungen aus den vorliegenden Forschungsergebnissen ziehen.“ (S.1)